Chronik des PSV Neuss 1961 e.V.

1961:

Eintrag des PFSV Neuss e.V. in das Vereinsregister. Die Idee zur Gründung eines Vereins entsteht in der größten Pfarrei von Neuss, Christ-König. Ein Großteil der Gemeindemitglieder soll die Chance bekommen, sich sportlich zu betätigen.

Folgende Mitglieder gelten als Gründungsväter des Vereins: Wilhelm Hau, Anton u. Karl-Heinz Ritzerfeld, Stefan Jordans, Hans Breuer, Robert Klein, Helmut Olbrich, Kurt Hauch, Hermann-Josef Dusend.

 

1969:

Die „Interessensgemeinschaft zur Gründung eines Sportvereins der Polizei und Feuerwehr“ unternimmt erste Schritte zur Gründung eines gemeinsamen Polizei- und Feuerwehrsportvereins Nordstadt Neuss 1961 e.V. und strebt dafür bereits zu diesem Zeitpunkt eine Fusion mit dem Verein DJK Nordstadt an. Die ersten Gespräche werden am 19. Mai 1969 in der Feuerwache Ost der Feuerwehr an der Hammer Landstraße geführt.

Eine erste Satzung des PFSV Neuss 1961 e.V. wird von dem Neusser Rechtsanwalt Dr. Seitz erstellt.

Im Juli 1969 wird den über 100 neuen Mitgliedern in der Gaststätte Türk die Satzung des PFSV Neuss 1961 e.V. vorgelegt.

Der erste Vorstand bestand aus folgenden Mitgliedern:

  1. Vorsitzender: Horst Domroese
  2. Vorsitzender: Hubert Hermes

Geschäftsführer: Paul Melchert

Kassierer: Schmitz und Eitz

Jugendwart: Heribert Wolters

Schriftführer: Goebel

Im Oktober 1969 nimmt der PFSV Neuss 1961 e.V. den Spielbetrieb auf. Folgende Sportarten sind vertreten: Leichtathletik, Handball, Fußball, Faustball, Tischtennis, Schwimmen.

 

1978:

Am 14.03.1978 beschließt die Jahreshauptversammlung des PFSV mit 72 Ja-Stimmen, 10 Enthaltungen und 1 Gegenstimme endgültig mit der DJK Nordstadt zu fusionieren. Am 22.5.1978 findet die Jahreshauptversammlung zur Fusion unter der Versammlungsleitung des Bundestagsabgeordneten Dr. H. G. Hüsch statt. Der PFSV Neuss e.V. wird zum PFSV Nordstadt Neuss e.V.

Bericht zur Fusion zum Polizei- und Feuerwehr-Sportverein Nordstadt Neuss 1961 e.V.

1983:

Die Bezirkssportanlage Stadtwald wird der Bürgerschaft und dem PFSV Nordstadt Neuss zur Verfügung gestellt.

Spatenstich zur neuen Bezirkssportanlage Stadtwald.

1986:

Zum 25-jährigen Bestehen spielt der PFSV Nordstadt Neuss 1961 e.V. gegen die Nationalmannschaft der Bundeswehr. Das Spiel endet 15:1 zugunsten der Nationalmannschaft.

Zu diesem Zeitpunkt sind folgende Sportarten vertreten: Fußball, Handball, Schwimmen, Jiu-Jitsu, Kinderturnen, Volleyball, Schießen und Leichtathletik.

Spatenstich zur neuen Bezirkssportanlage Stadtwald.
Bericht zur Jubiläumsfeier vom 20.04.1986 im Stadtkurier.

2001:

Zum 40-jährigen Vereinsjubiläum veranstaltet der PFSV Nordstadt Neuss 1961 e.V. eine große Sportwoche.

Ablauf der Sportwoche zum 40-jährigen Vereinsjubiläum.

 

 

2005:

Der PFSV Nordstadt Neuss 1961 e.V. wird in PSV Neuss 1961 e.V. umbenannt. Es folgt der Eintritt in den Dachverband der Polizeisportvereine Deutschlands.

 

2017:

Peter Soliman, Geschäftsführer der benachbarten ISR – International School on the Rhine, wird zum 2. Vorsitzenden des PSV Neuss 1961 e.V. gewählt. Eine großangelegte Kooperation ist geplant, in deren Rahmen unter anderem die Bezirkssportanlage Stadtwald modernisiert werden soll. In Planung sind der Bau eines Kunstrasenplatzes und einer Kunststoffbahn.

Der aktuelle Vorstand des PSV Neuss 1961 e.V. besteht aus folgenden Mitgliedern:

  1. Vorsitzender: Thomas Struckmeier
  2. Vorsitzender: Peter Soliman

Geschäftsführer: Bouchaib Dahhou

Finanzen: Ulrike Engels-Dvorak

 

Aktueller Vorstand des PSV Neuss 1961 e.V.: Bouchaib Dahhou, Peter Soliman, Ulrike Engels-Dvorak, Thomas Struckmeier

 

 

2018:

Karsten Baumann, ehemaliger Bundesligaspieler und –Trainer, wird beim PSV Neuss 1961 e.V. neuer Abteilungsleiter Fußball. Er ist als Sportcoach an der ISR – International School on the Rhine

beschäftigt. Jonas Jochem, der das Sportprogramm der ISR – International School on the Rhine koordiniert, wird Abteilungsleiter Leichtathletik. Die Abteilung Leichtathletik wird wieder eingeführt, nachdem für mehrere Jahre keine Leichtathletik auf der Bezirkssportanlage Stadtwald getrieben wurde.

Aktuelle Sportarten: Fußball, Leichtathletik, Triple Alpha Combat (TAC), Selbstverteidigung, Ju-Jutsu, Boule

 

 

Weitere historische Dokumente:

Einladung zu einem Meisterschaftsspiel aus dem Jahr 1989.
Internationale Freundschaft mit dem Football Club Strela aus Russland.
Unkonventionelle Hauptversammlung im Kasino im Jahr 1982.